13. September 2013

Das Kreuz mit dem Neckar

Es fehlt der Neckar-Westweg durch Cannstatt. 

Radfahrer, die an der Neckartalstraße entlang Richtung Zuffenhausen fahren, also auf dem westlichen Neckaruferweg, kommen ab Wihelma und Anleger Weiße Flotte nicht mehr weiter. Und zwar mit keinem legalen Mittel. Sie müssen an der Rosensteinbrücke hinüber auf die andere Neckarseite und an der König-Karl-Brücke wieder zurück. Das ist gaga.

Radfahrer können derzeit ja nicht einmal legal von der Wilhelma hinauf in den Rosensteinpark und Schlossgarten fahren. Der Weg ist für Radfahrer eindeutig gesperrt. Auch über Holzsteg und Elefantenbrücke dürfen Radler nicht fahren. (Dass sie es trotzdem tun, ist ein anderes Thema)

Für Radler, die westseitig die Neckartalstraße am Neckar entlang flussaufwärts radeln, endet der erlaubte Radweg an der Rosensteinbrücke. Die Wege entlang der Anleger der Weißen Flotte sind für Radfahrer verboten. Man käme immerhin bis zum Bonatz-Kraftwerk, einem architektonisch kostbaren Technikbauwerk, das man nirgendwo besser sieht als von hier.

Leider endet der Weg auf dem Parkplatz unter der König-Karl-Brücke am Leutze. Das Mineralbad geht bis an den Neckarkai. Der Fußweg ist zwar vorhanden, aber mit Toren versperrt. (Foto oben)
Aus die Maus. Umkehren, zurückradeln, den Umweg suchen.


Würde man diese Tore aufsperren, so könnten wir, aus Stuttgart Münster kommend, den Bereich Wilhelma und König-Karl-Brücke endlich auf dieser, der westlichen Neckarseite überwinden. Derzeit finden nur Kenner den legalen Radweg, der über zwei Brücken und die Berger Höhe hinweg den gekappten Uferweg überwindet und die Verbindung schafft zwischen Rosensteinbrücke (Wilhelma) und dem Berger Steg.

Man muss nämlich an der Rosensteinbrücke auf die andere Neckarseite wechseln, auf der König-Karl-Brücke wieder zurück wechseln, zu den Mineralbädern hoch fahren und dann links über die Berger Höhe zurück und hinunter fahren, um den Weg am Neckar entlang fortsetzen zu können.

Das ist wirklich gaga.  

Auf der Karte:
schwarz: der Umweg
blau: der Neckarwestweg, wenn es ihn gäbe
rot: für Radler gesperrt

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

Kommentare:

  1. Die Absperrung am Leuze hat whrscheinlich mit dem Sauna-Außenbereich mit Neckarblick zu tun. Wenn da Radler und Fußgänger lang kommen muss das Leuze umbauen...

    AntwortenLöschen
  2. Ja, natürlich ist das gesperrt, weil das Leutze da seine Außenanlage hat. Aber ein Zaun neben dem Weg, und die Badegäste können dann eben nicht mehr bis zur Ufermauer vortreten. Umbauen wäre da zu viel gesagt. Es würde dem Gelände ein Meter abgeschnitten. Warum sollen ausgerechnet die Badegäste Neckarblick haben, die Radler und Fußgänger dafür aber Umwege machen? Denke ich mir.

    Danke für den Einwand.

    AntwortenLöschen