5. Oktober 2013

Gefährliche Radlerampeln, zum Vierten - eine Denksportaufgabe


Diese Ampel ist ein schönes Beispiel dafür, dass Radfahrer im dritten Modus fahren müssen, dem speziellen Radfahrermodus, wenn sie sich auf einem Radweg befinden. 

Hier gelten nicht die Regeln für Fußgänger, denn da stehen Ampeln auf der gegenüberliegenden Seite, aber auch nicht die, die wir als Autofahrer gewöhnt sind. Aufofahrer haben stets klare Ampelregelungen mit mehreren Ampeln, die ihnen zeigen, welche Spur fahren darf und welche halten muss.

4. Oktober 2013

Heute Abend die etwas andere Tour durch Stuttgart

Um 18:30 Uhr am Stuttgarter Feuersee (bei der Roten Kapelle) treffen sich heute Abend wieder die Radlerinnen und Radler, die einmal im Monat in kritischer Masse auf Straßen durch Stuttgart fahren, die sonst nur Autofahrern vorbehalten sind. 

Dieses Mal wird es eine echte Tunneltour. Sie geht durch den Schwanentunnel und über die König-Karls-Brücke nach Cannstatt und auf dem Rückweg durch den Wagenburgtunnel.  Im September waren wir 92, heute wollen wir die 100 knacken. (Ich zumindest werde mir alle Mühe geben.)

Auf der Tour kann jeder mitfahren. Ein besonderes Können oder besondere Kondition sind nicht nötig. Dafür ist die Stimmung gut.

Hier der Link zur Route

3. Oktober 2013

Ist doch mir egal

Ob man einmal anfangen wird, solche Fahrzeuge abzuschleppen. Das darf man ja nur, wenn sie etwas blockieren, Feuerwehrzufahrten beispielsweise. Hier wären es Radwege. Gilt das auch? 

An einem Samstag bei gutem Wetter herrscht Ausnahmezustand in Stuttgart. Aber für den sparsamen Schlauberger gibt es ja immer sozusagen dauerreservierte Freiflächen zum Parken, nämlich Radwege.


2. Oktober 2013

Ein Herz für Radfahrer/innen

... habe ich, meint Isabelle Butschek von der online-Redaktion der Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Zeitung. Sie hat heute über meinen Blog berichtet.

"Stuttgart - Diese Stadt macht es ihren radelnden Bewohnern nicht gerade leicht. Schon die Topographie ist eine Sache für sich ..." meint sie. Und so geht es weiter ...


1. Oktober 2013

Was will uns dieses Schild sagen?

Wo ist der Radweg, auf den es hinweist, hälftig geteilt mit dem Gehweg? Das Schild steht Richtung Kaltental an der Kreuzung Böblinger Straße mit der Schickardtstraße, die rechts vom Schabtunnel her kommt. 

Die Böblinger Straße hat keinen Radweg. Man fährt sie vom Marienplatz kommend auf der schmalen Fahrbahn. Kurz vor der Ampel aber will man die Radler offenbar von der Straße haben und gibt den Gehweg frei. Was ja nicht heißt, dass ich als Radler dort fahren muss. Allerdings dürfen Autofahrer hier nur rechts oder links, nicht geradeaus. Für mich als Radler ist hier das Geradeausfahren nicht freigegeben. Statt dessen sehe ich dieses Schild, das genau auf der Ecke an der Fußgängerampel steht. Es weist einen für mich verpflichtenden Radweg aus. Aber wo ist der?

29. September 2013

Gefährliche Radampeln, zum Dritten

Radampeln sind für Radler besonders gefährlich, weil sie urplötzlich auftauchen und von uns jäh einen Konzeptwechsel verlangen. Meistens nämlich überqueren wir Straßen auf für Radler freigegebenen Fußgängerüberwegen. Wir verhalten uns wie Fußgänger.

Wie Fußgänger schauen wir auf die Ampel auf der anderen Straßenseite. Wird das Zeichen grün, fahren wir los. Radampeln stehen aber an unserer Bordsteinkante. Und es gibt mehrzügige Überwege, wo auf der nächsten Verkehrsinsel für Radler eine Ampel steht und der Blick voraus nach Gegenüber oder auf eine Fußgängerampel tödlich sein kann.