21. Dezember 2013

Unser Weihnachtswunsch - ein bisschen Tübingen

Tübingen ist kleiner als Stuttgart, hat aber auch ordentlich Hänge und Steigungen. Hier gab es aber immer viele Studierende und deshalb auch viele Radfahrer.

In Tübingen ist die kritische Masse erreicht. Es gibt wirklich viele Radfahrer. Sie fahren überall, sie schieben auch, wo sie das müssen, sie warten an roten Ampeln. Fußgänger drehen sich um, bevor sie über einen Radweg zur Fußgängerampel gehen. Schöööön!

19. Dezember 2013

Radfahren in Den Haag - Radschnellwege

Blogleser Sebastian ist als Radler in etlichen Städten unterwegs gewesen. Damals wusste er noch nicht, dass ich Bilder für meinen Blog brauche und hat nicht speziell Radwege und Radfahrer fotografiert. Aber ein paar hat er mir geschickt.

Beispielsweise in Den Haag. In den Niederlanden kennt man Radfahrer ja schon etwas länger als bei uns.

Das Foto zeigt eine Kreuzung an einem Hauptradweg, einer Ausfallstraße.

Merkmale:

17. Dezember 2013

Der hat echt ein Problem

Die Löwentorstraße verbindet die Pragstraße mit dem Hallschlag, auch für Radfahrer. Über den Radweg habe ich schon ein paar Bemerkungen gemacht. Sein regelmäßiges Ende vor den Kreisverkehren bringt Radler unter Umständen in Bedrängnis 

Diesem Laster bin ich zufällig im Auto stadteinwärts hinterhergefahren. Und er macht deutlich, wie gefährlich Radwege für Radfahrer sein können, wenn Fahrer großer Autos nicht so richtig wissen, wo ihre rechten Räder gerade rollen.

15. Dezember 2013

Die Fußgängerseele des Radfahrers

Zu Recht beschweren sich Fußgänger oft, dass Radfahrer auf Gehwegen fahren, auch auf denen, die für sie nicht freigegeben sind. Es gibt viele Radfahrer, die haben die Seele eines Fußgängers. 

Sie sehen sich nicht als geräderte Verkehrsteilnehmer wie Autos, sondern fühlen sich bedroht, ungeschützt und schwach, den Autos gegenüber.