31. August 2014

Viele Räder - Eurobike 2014

Räder Halle um Halle. Es gibt schöne Räder, verrückte Räder, praktische, kuriose, nützliche, teure, aus Holz gesägte. Die Europike ist eine Fahrradmesse, das sieht man. 

Schnickschnack gibt es nicht viel. Dafür viel Technik und viele Fahrräder.

Ich werde in den nächsten Tagen in einzelnen Posts über ein paar Aspekte von der Eurobike berichten. Heute nur ein paar Hingucker unter den Rädern.



 Laubsägearbeiten






Das Kleinfamilienrad 


Kommentare:

  1. Ich habe jetzt einige Berichte über die diesjährige Eurobike gelesen und irgendwie scheint mir, einen wirklichen neue, größere Entwicklung gab es nicht. Das zeigt ja auch der ganze Wirbel um die Fatbikes. Sieht zwar cool aus und mag dem einen oder anderen gefallen, aber wirklich alltagstauglich sind die Teile eher nicht. So eine Art SUV im eBike-Bereich. Eher exotisch.

    Generell schreitet die Elektrifizierung voran. Manche Hersteller bieten ihre Räder zwischenzeitlich grundsätzlich nur noch mit Elektroantrieb an und auch im MTB-Bereich haben die Antriebe jetzt im großen Stil Einzug gehalten. Ganz neu ist das alles auch nicht.

    Ein Trend sind aber vielleicht die zahlreich und mit einigen neuen Modellen gezeigten Urban-Bikes. Allesamt ziemlich kompakt, oft falt- bzw. klappbar und ein Elektroantrieb ist oft auch dabei. Ja, so könnte vielleicht wirklich die moderne, urbane Mobilität aussehen. Zu wünschen wäre es.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so war mein Eindruck auch. Alle beiten Pedelecs an. Die Rennräder werden immer schöner, es gibt ein paar Klappräder und einige alternative Antriebe, aber nix besonderes Wo bei die Pedeleca ja durchaus Innovation genug sind und da ist auch nicht alles erfunden und gelöst, was ich gerne gelöst hätte. Da muss die Entwicklung noch weiter gehen. Ein Fundstück von der Messe stelle in ein paar Tagen vor. Etwas Neues gab es durchaus.

      Löschen