1. August 2014

Die sichere Kreuzung

Die meisten Zusammenstöße, die Radler mit Autos haben, ereignen sich, wenn der Radfahrer an einer Kreuzung geradeaus will und der Autofahrer rechts (oder lins) abbiegt.

Autofahrer sehen Radfahrer vor allem dann nicht, wenn sie auf einem optisch von der Fahrbahn getrennten Radweg kommen. Sie sind plötzlich da, wenn der Autofahrer um die Kurve fährt, und er nimmt sie auf den Kühler.

In Radlerkreisen wird derzeit ein US-Konzept für sichere Kreuzungen diskutiert, das wir in Stuttgart eigentlich gar nicht diskutieren müssten, denn wir haben den Platz für solche Anlagen nicht. Und wenn wir ihn haben, befindet sich dort bereits ein Kreisverkehr. Ich bin auch gar nicht so begeistert davon, denn es setzt auf fahrbahnferne Radwege.

29. Juli 2014

Klingeln vorm Überholen

Wie ist das eigentlich? Darf ein Radler einen anderen überholen? Beispielsweise auf einer Radspur oder einem Radweg oder einem Schutzstreifen?

Ja, aber man sollte seine Absicht durch Klingeln deutlich machen. 

Das wusste ich nicht, und es weiß fast niemand. Der Überholende muss nämlich sicherstellen, dass der vor ihm fahrende Radfahrer ihn auch bemerkt und erkennt, dass er jetzt überholt wird. Sollte nämlich der vorne fahrende Radler ohne Handzeichen plötzlich nach links ausscheren, weil er abbiegen oder sonst was tun will, und der Überholende knallt auf ihn drauf, dann haben beide Schuld. Dazu gibt es zahlreiche Gerichtsurteile. Es gibt allerdings auch gegenteilige. Unter Umständen hat sogar der Überholende noch mehr Schuld als der Radler, der ohne Handzeichen in eine Einfahrt oder auf einen Radweg abbiegt.

27. Juli 2014

Kinder haben auf dem Radweg nichts zu suchen

Kinder bis 8 Jahre müssen auf dem Gehweg radeln. Sie dürfen auch den Radweg nicht benutzen. Auch dann nicht, wenn sie in Begleitung von Erwachsenen sind. Bis 10 Jahre dürfen Kinder übrigens noch auf dem Gehweg fahren und sollten es auch tun.

Vermutlich werden Kinder unter 8 eher nicht alleine mit dem Rad unterwegs sein, außer in Spielstraßen oder Straßen und Grünanlagen, wo sie spielerisch radeln können. Echt problematisch wird das, wenn Erwachsene mit Kindern auf Rädern unterwegs sind, gern am Wochenende.