26. Juni 2015

Stopp, Stopp, Stoppschild

Bleibt es, fällt es, kippt es wenigsten? Vielleicht habe ich bis heute Abend Neuigkeiten, wenn wir uns zum dritten Mal am Stoppschild treffen. 

Die erste Red Party, die zweite Stoppschildparty, die dritte Aktion "Wir üben das Stoppen"
heute 18 Uhr Tübinger Straße, Ecke Feinstraße.
Und bringt was Rotes mit.


Wir sehen uns.











Ach ja ... natürlich haben Autofahrer längst entdeckt, dass man überall dort, wo Halteverbotsschilder stehen und Fahrradspuren verlaufen gut halten und parken kann. Die Fotos sind von Blogleser Sebastian.

Fotos: Blogleser Sebastian



Kommentare:

  1. Ich bin kein Roboter26. Juni 2015 um 15:39

    Die Berusfdemonstranten, nun unter dem Pseudonym " "Vereinigung" RiS" ziehen vom Schwarzen Donnerstag direkt weiter zum Roten Freitag! :)
    Wir sollten froh sein, dass der kleine Radstreifen noch nicht einem weiteren "städtebaulichen Projekt" (neue Tankstelle, UFO-Landeplatz, Parkhaus, Filbinger-Denkmal etc.) weichen musste!

    AntwortenLöschen
  2. Tja, ich wusste auch nicht, dass ich eine Vereinigung bin. Die andern sind die andern mit anderen Berufen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wo treffen wir uns denn wann zum planen der neuen Radrouten und zum Lösen der ganzen Radprobleme?

    AntwortenLöschen
  4. Die ganzen Radprobleme werden wir nicht lösen. Und eigentlich war meine Frage auch, wer es organisiert. Soll es noch vor den Sommerferien sein?

    AntwortenLöschen