29. Juli 2015

Cooles Rad

Bildquelle ecomomento
Das Seattle Streetbike Projekt DENNY ist ein Designrad, dass dieses Jahr in Serienreife gehen soll. Es sieht cool aus und ist praktisch. Einfach, bequem und verkehrssicher für den Alltag konzipiert. 

Es Fahrrad hat den US-Designwettbewerb "The Ultimate Urban Utility Bike" gewonnen. Es wird von Fuji hergestellt. 
  • Der Lenker ist als Bügelschloss verwendbar! 
  • Es hat ein Bremslicht und Blinker! 
  • Es hat eine Batterie, klein genug, um in eine Tasche zu passen. 
  • Es hat keine Kette, sondern einen Riemenantrieb mit automatischer Gangwahl.
  • Es hat kein Schutzblech, dafür aber eine witzige Lösung, um Spritzwasser auf dem Rücken zu verhindern. 
  • Der Gepäckträger ist vorn. 
  • Es beleuchtet den Boden ums Rad herum. 
Es ist halt leider nur wieder für Jungs konzipiert nicht für Mädels. Aber vielleicht lernen Designer auch noch, dass es auch Frauen gibt, die gerne coole und funktionale Räder fahren. 

Hier das Video 

Möchte ich haben, ist aber vermutlich sauteuer und gibt es noch nicht. Ich habe keinen Hinweis gefunden, dass man es irgendwo  bekommt. Vielleicht kriegt ihr dazu was raus. Freue mich über Mitteilungen. 

Kommentare:

  1. Na ja, ich zweifel noch. Für meine Kiste Bier zu transportieren ist das Rad aber nicht konzipiert. Bremslicht ist nicht neu, fahre ich auch. Gibt es bei Bumm:
    TOPLIGHT Line brake plus. Riemenantrieb ist interessant. Gibt es wenigstens keine Ölfinger beim Kettenwechsel. Soll ja auch länger halten.

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, okay, dich beeindruckt es nicht. Und der Sache mit dem Bremslicht gehe ich mal nach. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte:
      http://www.bumm.de/produkte/dynamo-ruecklicht/toplight-line-plus.html

      Löschen
  3. Nicht schlecht, nur ob das Beleuchtungskonzept hierzulande im Einklang mit der StVZO ist wage ich zu bezweifeln. In Deutschland darf man ja bekanntlich noch nicht mal mit Batterielicht fahren, sofern es kein Rennrad ist und weniger als 11 kg wiegt... und jetzt eines, das auch noch den Boden beleuchtet (wozu das denn eigentlich?)

    Der Lenker als Bügelschloss eine nette Idee, evtl. aber nicht sehr sicher bei dem offenbar sehr dünnwandigen Rohr (wäre ja sonst auch sehr viel Gewicht für einen Lenker). Das Konzept mit dem Spritzschutz am Hinterrad werde ich mir wohl auf jeden Fall mal fürs Rennrad klauen und nachbauen, ist ja nicht viel mehr als ein Metallbügel mit Reifenabwischer. :D

    Und was heißt "für Jungs konzipiert"? Warum sollte so ein Rad nicht auch von Frauen gefahren werden können? Ich sehe ja auch immer wieder Mädels mit alten Rennern rumfahren, die bestimmt auch nicht für Damen gedacht sind.

    AntwortenLöschen
  4. "In Deutschland darf man ja bekanntlich noch nicht mal mit Batterielicht fahren, sofern es kein Rennrad ist und weniger als 11 kg wiegt... "

    So stimmt das inzwischen nicht mehr, zugleich geraten auch 2 Dinge durcheinander. ;-)

    Es wird zwischen Dynamo-, Batterie- ODER akkugespeiste Beleuchtung unterschieden.Batterien haben eine irre 6V-Vorschrift, die die Rücklichter regelmäßig nicht erfüllen. Für Akkus gilt dieser Unsinn aber nicht. Also Akkus nutzen.

    Das mit dem Rennrad bis 11 kg betrifft die Frage, ob die Beleuchtung ständig am Fahrrad vorhanden sein oder nur mitgeführt werden muss. Dabei wird nicht verlangt, dass die Beleuchtung am Rad fest verschraubt ist. Die üblichen Schnellverschlüsse sind also zulässig.

    Wichtig sind K-Zeichen für die Beleuchtung und Z für Reflektor. Die K-Prüfzeichen haben inzwischen aber sogar die halbjährlich angeboten Lidl-Fahradlampensets, also ausreichende Leuchtstärke und zudem den geforderten Blendschutz des Gegenverkehrs.

    http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__67.html
    http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/stvzo-48-aenderungsverordnung.html?linkToOverview=js

    Die obige Seitenbeleuchtung (wohl zugleich Blinker) ist und bleibt also in der Tat unzulässig.

    AntwortenLöschen
  5. Kann mir irgendjemand sagen wie man dieses Rad im Alltag ohne Schutzbleche nutzen soll?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Sonnenschein mit Radfahrer Funktionskleidung und Dusche. Oder man hängt es an die Wand, wie die selbst gebauten Bambusräder.

      Löschen
  6. Das Teil hat vorne und hinten sog. Wasserabstreifer. Das soll angeblich wirklich funktionieren. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Nur für Jungs? Also, ich als Frau sehe keinen Grund, kein Fahrrad mit Stange fahren zu dürfen. Früher, also wir alle noch viktorianische Röcke anhatten, ja, da war das etwas schwieriger :)

    Aber heute?

    (LG, killi)

    AntwortenLöschen