15. August 2015

Wer sein Rad liebt, der schiebt

Sonntag gehts mit dem Rad raus aufs Land. Wir folgen einer Radroute. Und stoßen auf diesen Schildermasten. Er sagt: Hier ist deine Radroute. Aber du darfst hier nicht mit dem Rad fahren. 

Diese Kombi steht nicht in Stuttgart, sondern in Wangen im Allgäu. Aber sie zeigt sehr schön, dass Radler in die Illegalität geschickt werden. Hier haben die diversen Schilder-Aufsteller nicht miteinander gesprochen, und wer die Radwegweiser aufgehängt hat, wusste nicht so recht, was das weiße runde Schild mit dem roten Rand tatsächlich bedeutet.

14. August 2015

Was ist eigentlich los in Stuttgart?

Link zum Video
Dieses Video wurde am 13. August an der für Autos gesperrten Ecke Tübinger Straße, Feinstraße aufgenommen. Nicht von mir, sondern von Martin Storz.

Eine Mittagsstunde die Kamera auf den Radweg gehalten. Ich habe die Autos nicht gezählt, die da durchfahren. Ich schwanke zwischen Gelächter und Bestürzung. So viele! So frech! So selbstverständlich.

Wenn ich mir das so angucke, dann scheint mir, Stuttgart braucht keine Radwege und Fahrradstraßen. Die Stadt braucht vor allem eine ernsthafte Diskussion darüber, wie wir Auto fahren. Und ob wir eigentlich glauben, dass Verkehrsregeln gelten oder nicht.

13. August 2015

Autofahrer versetzt Radler einen Kopfstoß

Es geht eng zu in der Fahrradstraße
Die Geschichte hat mir ein radfahrender Freund erzählt. Ich halte sie für absolut glaubwürdig, weil ich ihn als friedlichen Menschen kenne. 

Er fuhr mit seiner Frau auf der Eberhardstraße, die ja bekanntlich eine Fahrradstraße ist. Sie fuhren nebeneinander, was auf Fahrradstraßen erlaubt ist. Autos haben in dieser Straße nichts zu suchen, es sei denn, ihre Fahrer/innen wollen dort etwas einkaufen oder jemanden besuchen. Sie sind dem Radverkehr nachgeordnet und müssen langsam tun.

Das wollte der Fahrer eines Boliden nicht.

11. August 2015

Der Weg ist das Abenteuer

Mit Kindern radeln
Eine Familie - Vater, Mutter, ein Kind im Kindersitz, ein Fünfjähriger auf dem Kinderrad - radeln aus dem Stuttgarter Süden zur Wilhelma. 

Die Tour durch die Stadt ist ein Alptraum und ein Spießroutenlauf, schreibt die Mutter hinterher an den Fahrradbeauftragten und an mich. 


9. August 2015

Wann droht der Radverkehrskollaps?

Radfahrer im Mischverkehr ausgebremst
Stellen Sie sich vor, Sie müssten heute noch über Autobahnen und Landstraßen fahren, die in den sechziger Jahren gebaut wurden. So ungefähr ist das bei der Radinfrastruktur in unseren deutschen Städten. 

Sie ist ausgelegt auf wenige und langsame Dreigangräder. Es fahren aber längst sehr viel mehr Leute mit schnelleren und unterschiedlich schnellen Rädern. Sie können einander auf schmalen Radstreifen beispielsweise nicht überholen. Bergauf sind Pedelecs schneller als Normalräder.