1. Dezember 2016

Eine Fahrradgarage

In Leipzig gibt es so was einfach. Eine Fahrradgarage an der Universität. Kostenlos.

Man kann über eine Rampe einfahren und findet dann auch den Weg zum Campus hinaus.

Schon 2009 hat Leipzig dafür gesorgt, dass die sehr vielen Studierenden, die mit dem Rad kommen, ihre Räder sicher und zielnah abstellen können und einen Platz unter der Mensa dafür geschaffen. 2012 kam diese Fahrradgarage dazu. Hier haben 1.100 Fahrräder Platz.


Am Wochenende hat es geschlossen. Draußen auf der Straße gibt es außerdem reichlich Radbügel. Fährräder brauchen zwar auch Platz, aber sehr viel weniger als Autos. Ein Fahrradparkhaus kann man unkomplizierter und an mehr Orten unterbringen als Parkhäuser für Autos.



Kommentare:

  1. Ich kannte bislang nur die unter der Mensa mit 600 Plätzen, das dürfte die hier abgebildete sein, unter dem Paulinum stehen weitere 1100 Plätze bereit. Nicht schlecht, dennoch sind Fahrrad-Parkmöglichkeiten zu Stoßzeiten in der Leipziger Innenstadt ein arges Problem.

    AntwortenLöschen
  2. In Stuttgart hätte sich das für den Neubau des Parkhauses Rathaus angeboten. Zugleich hätte man dann zumindest in diesem innersten Innenstadtbereich mitsamt seiner Fahrradstrasse herummarodierende PKWs auf Parkplatzsuche verbannen können. Auch diese Chance hat man wohl mal wieder verspielt...

    AntwortenLöschen