11. März 2016

Wer will den Radverkehr fördern?

Ich habe mir die Wahlprogramme einiger Parteien angeschaut, die zur Landtagswahl antreten.

Wir sind aber auf einer Seite für Radfahrende. Deshalb geht es hier politisch nur ums Radfahren. Es gibt viele Gründe, sich für diese oder jene Partei zu entscheiden, aber die sollen an dieser Stelle keine Rolle spielen. Ich bitte euch auch, hier keine Diskussion über andere Themen anzufangen.

Dennoch ist die Verkehrspolitik durchaus wichtig.

9. März 2016

Jubiläum des Wartens - es hat sich was getan

Blogleser Gerhard hat mich vor Längerem auf eine ans Nichts verschenkte Radspur in Sonnenberg aufmerksam gemacht. 

Das Warten feiert heuer dreijähriges Jubiläum.

Und siehe da, schon hat sich was getan. Die Radzeichen sind schon mal in die Spur gemalt. Warum man nicht gleichzeitig die Bodenschwellen weggenommen hat, bleibt ein Rätsel. Aber immerhin, es tut sich was.

7. März 2016

Downhillstrecke zeigt: Degerloch braucht ein Radverkehrskonzept

Marienplatz: Haltestelle Zacke nach Degerloch hinauf. 
Die Degerlocher/innen, die dort wohnen, wo die Downhillfahrer unterwegs sind, fühlen sich gestört: zu schnell durch S-Bahn-Unterführung, Abkürzungen über private Rasenstücke. Das berichtet die Stuttgarter Zeitung

Allerdings hat Degerloch auch gar nichts getan, um den Dowhnhillern den Weg von der Stadtbahnhaltestelle (Zacke) über die Josefstraße zum Startpunkt auf der anderen Seite der Löffelstraße am Wald zu bereiten. Wegweiser gibt es auch keine. Alle, die mich kennen, wissen, dass ich finde, dass Fußgänger nicht durch Radler gestresst werden sollen. Radler gehören auf die Fahrbahn. Doch diese Chance gibt Degerloch den Radlern gar nicht.