21. Oktober 2016

Autofahrer bitte aussteigen und mit dem Rad weiterfahren

An der Ludwigsburger Straße in Zuffenhausen kommen und gehen die Baustellen und wechseln die Schilder für Radfahrende. Jetzt steht da eine tolle neue Kombination. 

Der Radfahrstreifen ist wegen Baustelle unterbrochen. Ein Schild, extra gemalt für diese Situation, bedeutet den Radfahrenden, dass sie auf dem roten Radstreifen nach links abbiegen dürfen. Sie dürfen aber NICHT auf der Fahrbahn die Baustelle umfahren. Stattdessen müssen sie sie rechts auf dem Gehweg umrunden.

19. Oktober 2016

Die Fahrradstraße und ihre Zebrastreifen

Die Tübinger Straße ist Stuttgarts zweite Fahrradstraße geworden. Das hat ihr gut getan. Weil sie teilweise Einbahnstraße Richtung Gerber geworden ist, hat der Autosschleichverkehr Richtung Marienplatz aufgehört. Aber nun haben manche Fußgänger Angst. 

Als Fahrradstraße ist sie Vorfahrtsstraße geworden, wie sich das gehört. Noch aber befindet sie sich mit dieser Regelung in der einjährigen Versuchsphase. Die Frage ist, ob Radfahrer schneller unterwegs sind, weil sie an den Querstraßen nicht mehr gucken müssen.

17. Oktober 2016

Breitere Radler-/Fußgängerfurt am Marienplatz mit blitzkurzer Grünphase

Da gab es lange eine Baustelle am Marienplatz - für uns, die Radfahrenden. Jetzt ist der neue Fußgänger-Radler-Überweg fertig. 

Die Furt ist viel breiter. Das ist schön. Was als erstes leider auch auffällt: Fußgänger und Radfahrer haben nur gefühlte 3 Sekunden grün. Dann ist schon wieder rot.

Das ist keine Ampel, die den Fußverkehr fördert, auch keine, die den Radverkehr unterstützt. Das ist eine Ampel für Autofahrer, eine, die den Durchgangsverkehr über den Marienplatz am Fließen halten solle. Denn sie hält den Autoverkehr nur für ein paar Sekunden (wie viele es genau sind, siehe Kommentar unten) an. Dann darf er wieder rollen, lange rollen. Und Fußgänger und Radfahrer warten lange. Und warten.