6. September 2019

Der oder das Radler, das ist hier die Frage

Das sind Statements: "Radler, nein Danke." Und: "Technisches Hilfswerk, Hilfe für den Nächsten." Beides passt nicht recht zusammen: Nächstenliebe und Radlerhass. 

Aber Nein, nicht aufregen! Der meint ja gar nicht uns Radfahrende! Der meint dieses komische Getränk, das man Radler nennt. Gell! Es gibt zumindest Aufkleber, die das optisch darstellen und nicht nur einfach optisch abkotzen.

Das ist allerdings etwas missverständlich. Gesehen habe ich das Auto in Wangen im Allgäu auf einem Parkplatz (einer Gegend, wo gern Bier getrunken wird). Ich fragte mich bei der Gelegenheit, welche Statements man eigentlich so in die Welt transportieren sollte und welche besser nicht. Man kann gegen ein Getränk sein oder gegen Atomkraft zum Beispiel (darauf spielt der Aufkleber optisch an). Aber gegen Menschen sein, die etwas bestimmtes tun, die zum Beispiel Fahrrad fahren, das geht nicht. 

Denn es tut uns als Gesellschaft nicht gut, Gegnerschaften aufzubauen. Wir müssen vielmehr lernen zusammenzuleben.

Im anderen Fall wehren sich nämlich Menschen dagegen, dass sie wegen des Fahrzeugs, das sie fahren, in den Focus von Hassbotschaften kommen, zum Beispiel die SUV-Fahrer/innen. Wir können das Verhalten anderer nicht gut finden, aber ich finde, wir dürfen die Menschen selbst nicht zu Objekten erklären, die wir abhlehnen.

Aber es bleibt hier offen, was der Fahrer oder die Fahrerin dieses Autos genau meint. Vielleicht fand er oder sie die Doppeldeutigkeit des Aufkleberns witzig, vielleicht aber ist er oder sie ein Bierfan und mag Radler/innen und bass erstaunt, dass man den Aufkleber auch als Statment des Menschenhasses verstehen kann.

Kommentare:

  1. Echt jetzt? Menschenhasser? Heftig Deine Mutmaßungen und Unterstellungen. Du driftest bei Deinem Themen mehr und mehr in die Belanglosigkeit ab. Die großen strukturellen/ organisatorischen Themen gehst Du nicht an. (Man darf ja keine Kritik an Deinen GRÜNEN üben) Zudem fällt mir auf, das Du richtig subtil Stimmungsmache gegen Autofahrer machst. Was ist Dein Problem? Ich fahre täglich und habe ganz selten mit ihnen ein Problem. (Arbeite viel mit Handzeichen) Eine friedliche Koexistenz ist möglich. Manchmal habe ich fast das Gefühl, Du suchst regelrecht den trouble... Klaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, Klaus, echt heftig. Irgendwas hat dich ja fürchterlich geärgert, dass du so auf mich drauf haust. So richtig mit der Absicht, mich zu verletzen (ich drifte mehr in Belanglosigkeit ab; wofür du den Beweis aber schuldig bleibst), und mand dürfe meine Grünen nicht kritisieren. Doch, kritisieren darf man alles. Aber Kritik ist unemotional. Wenn Emotionen mitschwingen, so wie an deiner jetzigen Kritik an mir, dann ist es ein Angriff. Der mir übrigens auch weh tut. War das deine Absicht?

      Löschen
    2. Vollgerät.de hat es sich schon lange zur Aufgabe gemacht "Radler trinkende" zu diffamieren! Und bedenke, dass nicht überall in Deutschland Radfahrende als "Radler" bezeichnet werden.

      Löschen
    3. Ich denke auch, es ist eher das Getränk gemeint. Jetzt kann man sagen, dass der Aufkleber auch die meint, die Radler trinken. Im Grunde sind solche Aufkleber eigentlich nie gut, wenn sie so ablehnend sind.

      Löschen
  2. Bei der Europawahl/Kommunalwahl letztens hatte die CDU doch sogar auch mit der Doppeldeutigkeit des Worts "Radler" Plakatwerbung gemacht:
    Zitat: "Radler oder Diesel? Beides gut!"
    twitter.com/derauenlaender/status/1123610741012094977

    Ich denke, Christine hat recht. Wenn man viel Rad fährt, kriegt man diesen Hass ja mindestens wöchentlich verbal zu spüren.

    Ich finde, es gibt aber noch einen schlimmeren Aufkleber:
    Zitat: "Finger weg von meinem Auto!"
    amazon.de/Finger-meinem-Pistole-Aufkleber-Autoaufkleber/dp/B014JRWD72
    Das mit der Waffe darin ist wirklich jenseits des Erträglichen.

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt schon heftige Sticker, die sich Leute auf ihr Auto kleben, um irgendein Problem zu kompensieren. Ziemlich geschmacklos finde ich "Fick dich Greta" oder der Strichlisten-Aufzähler, wie viele schwache Verkehrsteilnehmer schon "eliminiert" wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesen Strichlisten Aufkleber mache ich immer noch einen Strich dazu. Mit dem Multitool...

      Löschen
  4. @ Chrizzzz
    Ihr Verhalten, so es denn zutrifft, ist assi und deutlich schlimmer als der Aufkleber an sich!

    AntwortenLöschen