9. April 2016

Ihr seid gefragt

Bologneser Patrick hat für seine Masterarbeit an der Hochschule für Technik Stuttgart eine Umfrage zum Thema Radfahren in Stuttgart erstellt. 

Es ist egal, ob man ständig oder nur selten Rad fährt, um die Fragen zu beantworten. Dauert etwas fünfzehn Minuten und scheint mir wichtig. Übrigens auch gerade die Antworten von den Leuten, die aus für sie guten Gründen nicht so viel Rad fahren in Stuttgart. Also ruhig weitergeben, diesen Link.

Es dauert etwa eine Viertelstunde, die Fragen zu beantworten. Hier noch mal der Link.

Kommentare:

  1. Massenarbeit? Doch eher eine Masterarbeit?

    AntwortenLöschen
  2. Danke: 😊 Jaja, die Autokorrekturfunktion ....

    AntwortenLöschen
  3. Hey Christiane,
    warum bitte sollten wir einem Italiener fragen zum Radeln hier beantworten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und warum sollte ich einen Deutschen in Orthographie unterrichten? :-))

      Löschen
  4. Lieber Anonymus, ich heiße nicht Christiane, und wie kommst du auf die Idee, dass das ein Italiener ist? Noch nie was von Deutschen mit Namen gehört, die auf andere Wurzeln verweisen? Misstrauen ist in keiner Weise angebracht, wenn Namen nicht deutsch klingen. Ganz und gar nicht. Überhaupt nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Der zweite Anonyme macht auf den Bologneser Patrick aufmerksam. Nur wenn man jemand auf Schreibfehler aufmerksam macht, sollte man selbst Vorsicht walten lassen.

    Der erste Anonyme alias Martin

    AntwortenLöschen
  6. Meine eigenen Blogposts enthalten immer wieder Schreib- und Tippfehler. So was passiert halt. Auf Facebook gibt es noch viel mehr Tipp-Fehler. Orthographie ist nicht einfach. Ich redigiere ja auch viele Texte und sehe, dass auch viele Deutsche die Orthographie nicht völlig beherrschen. Ich finde immer: Es gibt Schlimmeres, als sich an Schreibregeln halten. Es soll ja auch Radfahrer geben, die sich nicht so ganz an Verkehrsregeln halten. Und wenn jemand einige Worte nicht richtig schreibt, die Kommata falsch setzt oder gar Grammatikfehler macht, entwertet das nicht den Inhalt. (Unsere Fernsehe-Nachrichten, auch die Tagesschau, sind voller Grammatikfehler.) Aber wir sind halt alle nur Menschen, die sich für ein Thema begeistern oder auch nicht, aber nicht unbedingt für die Regeln der deutschen Rechtschreibung. Gell. Also, locker bleiben, Rad fahren!

    AntwortenLöschen