27. Mai 2015

Leuzekurve ist entschärft

Dafür also hat uns eine Baustelle kurz mal ziemlich überrascht und in die Enge getrieben. 

Die gnadenlos enge und schmale Kurve für Radler am Haupteingang des Leuze ist einer moderateren Biegung gewichen.

Und für alle, auch für Fußgänger ist die Grenze zwischen Gehweg und Radweg deutlich.

Das ist ja mal ganz schön.




Bisschen eng immer noch, aber dass hier einer mit Anhänger radelt, ist auch eher ein Sonderfall.









Wenn man jetzt allerdings uns Radler wirklich mögen würde, hätte man den Betonabschnitt nicht so aufgeschüttet, dass es mit einem deutlichen Hopser hochgeht, vor allem wenn man vom Schlossgarten her kommt und Richtung Cannstatt will. Den Lenker sollte man hier festhalten und aus dem Sattel gehen.


Und so sah das vorher aus.




Kommentare:

  1. Naja, eine Kurve ist weg, die andere aber auch weiterhin da. Gefälle + 90° Kurve ist schon gemein. Von oben braucht man gute Bremsen, von unten verliert man sämtlichen Schwung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Gut ist anders. Und zu schmal ist der Radweg in der unteren Kurve auch noch. Aber vorher war's schlimmer. Und es bleibt ja auch so nicht. Ist halt Baustelle. Und ich habe schon schlimmere Baustelleneinrichtungen für Radler gesehen.

      Löschen