1. Juni 2016

Kissen auf der Straße

Man nennt sie Berliner Kissen. Sie sollen in der Bolzstraße das Posen verhindern. 

Also dieses Schaufahren motorisierter Schlitten voller junger Leute, die sich dem Saturday-Night-Volk zeigen. Der Rundkurs über die Bolzstraße soll so unterbrochen werden.

Autos müssen hier sehr langsam tun, um drüber zu kommen. Radfahrende kommen dran vorbei. Schwellen auf der Fahrbahn sind ja grundsätzlich schlecht für Radfahrende. Aber ich finde, hier ist es ganz gut gemacht, die Durchfahrtspur für Räder ist breit genug.  Zwischen den Kissen am Königsbau kommt man auch in der Mitte durch.




Kommentare:

  1. Schade, auf dem oberen Bild kann man leider nicht sehen, das die Autofahrer das Kissen zwischen beide Räder nehmen und fast ohne den Dämpfer zu bemühen "darüber" fahren. Besser ist es auf dem unteren Bild mit dem Lkw. Für Radfahrer stelle beide Plattenarten kein Problem dar.
    Außerdem: Falls du es noch nicht gemerkt hast. Die Autos der neuesten Generation fahren mit weniger Schaukelbewegung über die Platten als die Autos der 90er Jahre. Bei heutigen Autos taucht das Rad ein, die Karosserie wankt aber nicht. Bei älteren wankt auch der Fahrgastraum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht weil bei den ganzen Autos der 90er mittlerweile die Federung im A... ist und niemals jemals die Stoßdämpfer getauscht wurden? :D

      Nein, mag schon sein, dass die Stabilität der Fahrzeuge heute besser ist als vor 20, 25 Jahren.

      Löschen
  2. Ich hatte damit ganz schlechte Erfahrung in London (werden dort meines Wissens auch nicht mehr verweendet oder zumindest vermieden). Autofahrer versuchen die Kissen zwischen die Räder zu nehmen, scheren aus und kommen so den Radfahrern zu nahe. Für Motorradfahrer haben sie gar keine Wirkung.

    AntwortenLöschen
  3. Schonmal an Fahrradanhänger oder Mehrspurige Fahrräder gedacht? Diese Kissen sind einfach nur Blöd. Gerhard hat recht, die Kissen bewirken nicht was sie sollen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab sowohl ein Trike, als auch nen Hänger. Mit ersterem bin ich erst gestern drüber. Kein Problem.

    Martin

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne diese Schwellen, oft direkt in die Straße integriert, aus Frankreich, dort gibt es die sehr häufig, leider eben auch das Modell, das sich über die gesamte Fahrbahnbreite zieht und bei denen man zwangsläufig auch als Radfahrer ziemlich abbremsen muss. Dafür gibt's allerdings auch keinen Ausweg für Auto & Co mehr. Wobei diese "Berliner Kissen" noch einen relativ flachen Steigungswinkel aufweisen, wenn mich die Bilder da nicht täuschen, mir kommen die französischen Schwellen da steiler gebaut vor.

    AntwortenLöschen