23. November 2013

Eine Hauptroute mit Treppe?

Von Mühlhausen am Neckar  gibt es keinen Radweg nach Mönchfeld hinauf. Jedenfalls keinen praktikablen. Die Radspur endet unten in Mühlhausen an der Abzweigung Arnoldstaße (nach links).

Danach muss der Radfahrer hat die Wahl zwischen einer ziemlich schmalen Landstraße mit einem Parallelweg durch den Wald und einem sehr steilen Aufgang über die Keltersteige, um nach Mönchfeld hineinzukommen.


Biegt man hier nach links in die Arnoldstraße ab und folgt dem Straßenverlauf (rechter Bordstein neben sich), dann gelangt man schließlich auf Höhe der Schleuse Hofen zu dieser Keltersteige.

Sie ist ein richtiger Weinbergweg und deshalb sausteil (15 Prozent).

Im Radforum am 11. November 2013 wurde ernsthaft die Überlegung angestellt, ob man die Keltersteige als Hauptroute von Mönchfeld ins Neckartal festlegen sollte. (Die Männer waren begeistert.)

Denn es erweist sich als problematisch, entlang der Mönchfeldstraße von Mühlhausen hinauf eine Radspur anzulegen. Radler können zwar links den parallelen Fußweg hochfahren (waldig und abgeschieden, nichts für Frauen des nachts), stoßen dann aber oben auf eine Treppe.
Auch die läge auf der Hauptroute, wollte man eine schaffen. Ein leichtes Rennrad könnte man vielleicht rauf und runter tragen, aber kein Pedelec oder Normalrad. Und Treppe auf einer Radroute, das geht sowieso gar nicht. Das ist allen klar.

Hier ist also hoch viel zu überlegen, und ohne Baumaßnahmen wird es nicht gehen. Über eine Radverbindung von Mühlhausen (Cannstatt) nach Mönchfeld werden wir uns sicherlich erst in vielen Jahren freuen können.

Ich würde die Keltersteige übrigens auch nicht hinunter fahren. Sie ist eine richtige Sturzstrecke, für die man gute Bremsen braucht. (Scheibenbremsen sollten ja nicht kochen, sonst gibt es Blasen in der Hydraulik und sie versagen ganz.) Fährt man unten dann nach rechts, kann man allerdings direkt am Neckar unter den Weinhängen entlang nach Münster sausen. Es ist eine schöne Verbindung von Mönchfeld nach Cannstatt.












Keine Kommentare:

Kommentar posten