29. Juli 2017

Rocko, das Kellerrad

In so manchem Keller finden sich interessante Räder. Auch in meinem. Hier ein Roko-Fahrrad, eine Ur-Stuttgarter Marke. 

Auf dieser Internetseite heißt es: Anfang der 80er Jahre gründete Rolf Köhler  einen Fahrradfachmarkt in Stuttgart. Im Sommer verkaufte er Fahrräder und Fahrradzubehör, im Winter Skier und Ski-Artikel. Mit großem Erfolg.



Dieses Fahrrad hat jemand, der in meinem Haus wohnte, vom Sperrmüll geholt, aber nie gefahren und mir überlassen. Es hat offensichtlich noch den Originalsattel mit Täschchen, außerdem einen Felgendynamo, Trommelbremsen und eine Shimano-Gangschaltung an Lenkervorbau.


Kommentare:

  1. Bekommt man für die Positron eigentlich noch Schaltzüge? Sechsfach Schraubkränze (sogar mit Hyperglide) sind ja kein Problem...

    AntwortenLöschen
  2. Zur Wiederherstellung der Aluminiumoberflächen an Schutzblechen, Naben, (Silstar-) Kurbel, etc. empfehle ich Belgom Alu. Wirkt Wunder und sieht danach neuer aus als neu. Nebenbei: Cooles Bike!
    Grüße Robert

    AntwortenLöschen
  3. Hui, nichts für den Alltag aber definitiv ein Hingucker für die critical mass. Das Rad benötigt aber erstmal Zuwendung.

    AntwortenLöschen