27. Mai 2019

Die Zählstelle in Cannstatt

Wo ist die Zählstelle auf der Waiblinger Straße in Cannstatt? Diese Frage tauchte im Plenum des Radforums im Mai auf.

Die meisten wissen, dass an der König-Karls-Brücke beim Leuze eine Zählstelle gibt, weil dort eine Anzeige steht. Einige dürften auch wissen, dass es auch auf dem Radweg entlang der Böblinger Straße in Heslach, bergauf kurz vor dem Waldeck eine weitere Zählstelle gibt, erkennbar an den Romben im Asphalt, unter denen die Induktionsleitungen liegen.


Zählstellen, König-Karls-Brück u. Böblinger Str.
Ihre Zahlen werden von der Stadt auch abgebildet. Man kann immer schauen, wie viele sie am Vortag passiert haben und wie viele es insgesamt im laufenden Jahr sind. Auch eco-Publik protokolliert die Zahlen. Von einer dritten haben wir jedoch keine einsehbaren Daten.


Sie wurde eingerichtet vor allem, um den Kritikern ("Da radelt doch niemand") zu zeigen, dass mehr Radfahrende auf den Radfahrstreifen der Hauptradroute 1 unterwegs sind, als man so denkt. Was wohl auch so ist, laut Aussagen der Stadt. Diese Zählstelle liegt auf der Waiblinger Straße in Cannstatt, auf der Seite Richtung Stuttgart beim Uff-Friedhof nach der Kreuzung mit der Taubenheimstraße. Eine Teilnehmerin am Radforum bemängelte, dass die Zählstelle just dort liege, wo sich auf der Seite stadteinwärts der Radfahrestreifen zur Ampel am Uff-Friedhof hin beängstigend verschmälert. Hier würden viele Radler auf den Gehweg ausweichen und mithin gar nicht über die Induktionsschleifen fahren.

Zählstelle Waiblinger Str. beim Uff-Friedhof
Ich bin die Strecke kürzlich geradelt. Ja, diese Engstellen an den Aufstellplätzen bei den Ampeln sind nur dann erträglich, wenn der Autoverkehr steht und man rechts neben ihm zur Ampel vorfahren kann, nicht aber, wenn Laster und Pkw neben einem donnernd beschleunigen, um noch bei Grün rüberzukommen. Das muss geändert werden, auch im Sinne des Zielbeschlusses für ein fahrradfreundliches Stuttgart. Hier muss eine Autospur weg, damit die Radfahrenden mehr Platz haben und ohne Angst fahren können.

Allerdings habe ich die charakteristischen Streifen der Zählstelle im Asphalt nicht hier, sondern erst nach der Kreuzung im dort wieder breiten Radfahrstreifen gesehen (Karte, ungefähr beim roten Kreuzchen). Wer vor der Ampel auf den Gehweg ausgewichen ist und die Taubenheimstraße im Fußgängermodus überquert hat, könnte also hier wieder runtergefahren sein auf den Radfahrstreifen.

Kommentare:

  1. Werden Carbon-Räder durch Induktion überhaupt gezählt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Top Frage, wie ist es denn am der Ampelschleife? Ich war bisher immer zu geizig für Carbon...

      Löschen
    2. kommt drauf an, wenn Rahmen aus Carbon und Räder (Felgen) ebenfalls Carbon, dann zählts nicht. Wenn ein Rad mit Carbon-Rahmen und Alu-Felgen unterwegs ist, kann es in den Fällen, in denen der Metall-Anteil (z.B. Speichenösen in der Felge) und Reifenqurschnitt gering genug (z.B. Rennrad, nicht MTB mit 2,5" Reifen) groß genug ist, zur Zählung führen.
      Natürlich hängts auch an der Empfindlichkeit der Kontaktschleife, und die soll ja ein nebenan fahrendes Auto nicht zählen. Alles in allem also eine Gratwanderung.
      Die tendenzielle Entwicklung wird aber passen.

      Löschen
    3. Man sagt, die Zählstellen hätten eine Fehlerquote von fünf Prozent. Auch bei Alurädern stellt sich immer die Frage, ob sie von den Induktionsschleifen erkannt werden. Ich fahre ein Alurad, und es wird erkannt. Und es wird an der Zählstelle an der K-K-Brücke auch mitgezählt.

      Löschen
    4. Mein Alu-Rad wird an Ampeln häufiger nicht erkannt.

      Löschen
  2. Carbonrahmen? Kommt auf die Feinjustierung des Steuergerätes an. Im Kurbelbereich ist ja immer Metall.

    AntwortenLöschen
  3. Warum werden die Zahlen vom Uff-Kirchhof nicht veröffentlich? Kann man diese wenigstens erfragen?

    AntwortenLöschen
  4. Am letzten Werktag vor der Eröffnung des Radschnellwegs von/nach Böblingen ist mir eine Asphaltsäge aufgefallen. An dieser Stelle sind jetzt auch so "Romben" eingelassen und am Wegesrand ein ca. 1m hohes Rohr mit Deckel und seitlich ein paar Bohrungen. Ist da evtl. auch eine Zählstelle eingebaut worden? Ich finde leider keine Info darüber, geschweige denn Messergebnisse...

    AntwortenLöschen